Futsal

26.02.2019 - A-Jugend Niedersachsenmeisterschaft

Bild und Text: Sascha Rustler

VfL Stenum erneut Vize-Landesmeister im Futsal!!

So erfolgreich und doch knapp gescheitert. Der ganz große Wurf blieb den A-Junioren des VfL Stenum bei den Landes-meisterschaften erneut verwehrt, dennoch schreibt die Mannschaft um Trainer Frank Radzanowski weiter Futsal-Geschichte. Bereits im dritten Jahr in Folge qualifizierte sich das Team über den Vizemeister-Titel im Land Niedersachsen für die Norddeutsche Meisterschaft im Futsal.

In der Vorwoche gelang es den Kickern vom Kirchweg nach dem Gewinn der Kreismeisterschaft auch den Titel des Bezirksmeisters nach Stenum zu holen.

Bei den Landesmeisterschaften legte der Tabellenführer der Bezirksliga II Weser-Ems zunächst drei souveräne Siege gegen die SVG Einbeck (2:1), den HSC Hannover (5:1) und die JFV Borstel-Luhdorf (4:1) aufs Parkett. Das Turnier wurde im Hammes-Modell gespielt und so kam es im letzten Spiel des Tages gegen den VfV Borussia Hildesheim zu einem echten Finale um den Titel.

Aufgrund des Zwei-Punkte-Vorsprungs hätte den Stenumern bereits ein Unentschieden zur Meisterschaft gereicht. Es entwickelte sich ein temporeiches, körperlich geführtes Spiel. Durch einen direkt verwandelten Freistoß geriet unser Kreis- und Bezirksmeister erstmals an diesem Tag in Rückstand. Jan-Luca Rustler konnte diesen jedoch schnell wieder ausgleichen. Gegner Hildesheim schwächte sich dann zunächst selbst und kassierte aufgrund eines Wechselfehlers eine gelb-rote Karte. Die zweiminütige Überzahl konnte Stenum leider nicht zur Führung nutzen und so entschied ein 6-Meter-Strafstoß das Spiel. Nach einer Ecke kam es zu einem Zweikampf im Stenumer Strafraum. Die Schiedsrichter nahmen eine Regelwidrigkeit wahr und entschieden auf Strafstoß. Diese Entscheidung war sicher hart, aber nicht falsch. Aus 6 Metern ließ der Schütze Keeper Marcel Rüdebusch keine Chance und brachte Hildesheim in Front.

Stenum erspielte sich in den verbleibenden drei Minuten zwar noch die ein oder andere Chance, das Runde wollte allerdings nicht mehr ins Eckige. So blieb am Ende eines langen Turniertages wieder nur der zweite Platz.

Am kommenden Sonntag, 3. März 2019, wird der VfL nun zum dritten Mal in Folge als zweitbeste Futsal-Mannschaft des Landes den Niedersächsischen Fußballverband vertreten. In den letzten beiden Jahren gelang dort jeweils der Sprung ins Halbfinale. Auch in diesem Jahr wird die Mannschaft wieder alles versuchen, um sich erstmals für die Deutsche Futsal-Meisterschaft zu qualifizieren.

Um das zu erreichen, muss allerdings neben der perfekten Leistung auch das nötige Quäntchen Glück mit nach Walsrode kommen.

Kader: Marcel Rüdebusch, Fynn Brenneiser, Nils Meinken, Felix Oetjen, Tom Geerken, Niklas Reckler, Mattheo-Thomas Elsen, Nicolas Jeworowski, Jan-Luca Rustler, Silas Dohrmann

Spiele: VfL Stenum – SVG Einbeck 2:1 1:0 Rustler, 2:0 Brenneiser, 2:1 VfL Stenum – HSC Hannover 5:1 1:0 Oetjen, 2:0 Geerken, 2:1, 3:1 Meinken, 4:1 Oetjen, 5:1 Elsen VfL Stenum – JFV Borstel-Luhdorf 4:1 1:0 Rustler, 2:0 Rustler, 3:0 Brenneiser, 4:0 Elsen, 4:1 VfL Stenum – VfV Borussia Hildesheim 1:2 0:1, 1:1 Rustler, 1:2

Weitere Infos unter NFV.de

 

 

Seite zuletzt aktualisiert am: 15.10.2019

Regionale Sponsoren